Berlin 29.06.2017

Ich stimme am Freitag im Bundestag für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare

Lena Strothmann MdB: "Ich bin für eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und werde morgen daher mit Ja stimmen. Als Christin fälle ich meine Entscheidung auf der Basis von christlichen Werten wie Toleranz und Nächstenliebe. Jeder soll so leben können wie er will".

er Deutsche Bundestag wird am morgigen Freitag, den 30. Juni 2017, über die Öffnung der Ehe für gleich-geschlechtliche Paare abstimmen. Die Bielefelder Abgeordnete Lena Strothmann hierzu: "Meiner Überzeugung nach sollte jeder Mensch das Recht haben, seinen Partner frei zu wählen und zu heiraten. Das schließt Partner des gleichen Geschlechts mit ein. Ich werde morgen daher mit Ja stimmen. Als Christin fälle ich meine Entscheidung auf der Basis von christlichen Werten wie Toleranz und Nächstenliebe. Jeder soll so leben können wie er will. Aus meiner Sicht ist das kein Widerspruch zum C in unserem Parteinamen.

Das Ansehen der Institution der Ehe wird hierdurch weder geschmälert noch gefährdet die Öffnung der Ehe den Status „des besonderen Schutzes“ der Familie. Die Familie wird nicht abgeschafft, sondern erweitert. Unsere Gesellschaft entwickelt sich weiter. Dem müssen wir Rechnung tragen. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften nicht länger hinnehmen dürfen und die Ungleichbehandlung im Blick auf die Ehe beenden müssen.

Dass die SPD uns das Thema zum Ende der Wahlperiode zur namentlichen Abstimmung aufzwingt, halte ich allerdings für ein offensichtliches Wahlkampfmanöver. Im jetzigen Koalitionsvertrag war die Öffnung der Ehe nicht verabredet, insofern ist es aus meiner Sicht ein Vertrauensbruch. Das Thema wäre für den nächsten Koalitionsvertrag zu verhandeln gewesen.".

Termine

Freitag, 25. August

Politischer Small-Talk mit Tim Ostermann MdB, Ralph Brinkhaus MdB und dem Bielefelder Bundestagskandidaten Michael Weber im Seekrug

Tickermeldungen

CDU Bielefeld